Kinder- und Jugendanwälte warnen vor Impfpflicht für 14- bis 18-Jährige

Eine Impfpflicht würde zu hohen Druck auslösen. RTS

Eine Impfpflicht würde zu hohen Druck auslösen. RTS

Geldstrafen seien verfehlt, ­ebenso Sanktionen für ­Ungeimpfte.

Schwarzach Die Bundesregierung vergisst bei der Impfpflicht auf die Lebensrealitäten von Kindern und Jugendlichen. Zu diesem Schluss kommen die Kinder- und Jugendanwälte in ihrer Stellungnahme zum Impfpflicht-Gesetz. Der Entwurf sei weder treffsicher noch berücksichtige er die psychischen Folgen ein

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.