Bürgermeister-Direktwahl in Lech am 6. Februar gilt als nicht fix

„Denke, dass alle mit der derzeitigen Situation gefordert sind“, sagt Vizebürgermeisterin Cornelia Rieser, hier im Bild bei der Übernahme des Amtes von Stefan Jochum.  VN

„Denke, dass alle mit der derzeitigen Situation gefordert sind“, sagt Vizebürgermeisterin Cornelia Rieser, hier im Bild bei der Übernahme des Amtes von Stefan Jochum.  VN

Lech Dass Lech nach dem abrupten Abgang von Stefan Jochum einen neuen Bürgermeister benötigt, steht fest. Noch nicht sicher ist derzeit, ob die 1322 Wahlberechtigten am Sonntag, 6. Februar, zur Direktwahl eines neuen Gemeindeoberhauptes überhaupt an die Urne geladen werden. Die Gründe dafür: Einerse

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.