Bund lässt Millionen für Ausfälle in Spitälern springen

bregenz Nach intensiven Verhandlungen haben sich die Bundesländer mit Finanzminister Magnus Brunner darauf geeinigt, dass sie für die coronabedingten Einnahmenausfälle der Spitäler in den Jahren 2020 und 2021 einen Betrag von insgesamt 750 Millionen Euro zur Verfügung gestellt bekommen. Über den gen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.