Kurz will kein ­Schattenkanzler sein

Kurz (vorne) wird Klubobmann, Fleischmann zog sich zurück. APA

Kurz (vorne) wird Klubobmann, Fleischmann zog sich zurück. APA

Manche Vertraute des früheren Regierungschefs sind beurlaubt.

Wien Sebastian Kurz will kein Schattenkanzler sein. Das erklärte er am Montag mittels Aussendung. Vielmehr werde er in seiner Funktion als Bundesparteiobmann und Klubobmann die Arbeit der Bundesregierung unterstützen. Die ÖVP-Mandatare wählten den zurückgetretenen Regierungschef am Montagabend an ih

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.