Ritsch verteidige seine Mitarbeiter nur gegen haltlose Vorwürfe.  VN/HARtinger

Ritsch verteidige seine Mitarbeiter nur gegen haltlose Vorwürfe.  VN/HARtinger

Die Vorarlberger Sozialdemokratie ist seit Wochen in einer nicht zu beneidenden Situation. Zuerst sorgte die Ankündigung von Noch-Parteichef Martin Staudinger, Thomas Hopfner wäre sein logischer Nachfolger, ohne dies mit den Partei­gremien abgestimmt zu haben, für mächtig Unruhe in der Parteibasis.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.