ÖGB und Arbeiterkammer fordern für Eltern Halbe-Halbe

AK-Präsidentin Renate Anderl: Modell soll Frauen aus der Teilzeitfalle holen. APA

AK-Präsidentin Renate Anderl: Modell soll Frauen aus der Teilzeitfalle holen. APA

Wien Gewerkschaft (ÖGB) und Arbeiterkammer (AK) wollen bei der ungleichen Verteilung der Teilzeitarbeit zwischen Frauen und Männern gegensteuern und fordern eine „Familienarbeitszeit“. Dabei soll es je 250 Euro monatliche Förderung pro Elternteil geben, wenn beide zwischen 28 und 32 Stunden pro Woch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.