Pegelstand kein Problem für die Seebühne

Beim Rheindamm trat das Wasser in die Becken.  VN/Stiplovsek

Beim Rheindamm trat das Wasser in die Becken.  VN/Stiplovsek

Wassermassen haben die Festspiele nicht in Gefahr gebracht.

Bregenz Das meiste Wasser des Landes landet früher oder später im Bodensee. Bei den Bregenzer Festspielen rechnet man damit, dass der Pegel heute, Montag, noch etwas steigt, bevor er sich wieder senkt. Allerdings nie so weit, dass die Seebühne in Gefahr ist, betont der technische Direktor der Bregen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.