Rhesi-Modell simuliert Aufweitung des Rheins

Bernhard Valenti erklärt, was passiert.

Bernhard Valenti erklärt, was passiert.

Nächste Etappe der Untersuchungen in Dornbirner Versuchshalle.

DORNBIRN Von der engsten Stelle des Rheins bei Lustenau/Widnau geht es in der Versuchshalle Dornbirn nun an die weiteste, und zwar nach Koblach. Dorthin, wo auch die umstrittene Dammabrückung durchgeführt werden soll. Dort wird der Fluss von 70 Metern Breite auf 380 Meter aufgeweitet, mit dem Ziel,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.