Kanzleramt muss seine E-Mails liefern

VfGH stellt klar: U-Ausschuss hat ein Recht auf die fehlenden Unterlagen. 

Wien Das Bundeskanzleramt muss die von der Opposition geforderten Unterlagen an den Ibiza-U-Ausschuss liefern. Das hat der Verfassungsgerichtshof (VfGH) am Mittwoch entschieden. Auch, dass die Handy-Nachrichten von Sebastian Kurz nicht übermittelt werden müssen. Der Vorarlberger und SPÖ-Jurist im Ib

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.