VN-Interview. Markus Mähr (47), Projektleiter Rhesi

„2026 könnte der Bau starten“

von Klaus Hämmerle
Für Markus Mähr ist Rhesi eine Lebensaufgabe. VN/Stiplovsek

Für Markus Mähr ist Rhesi eine Lebensaufgabe. VN/Stiplovsek

Beim Jahrhundertprojekt Rhein-Erholung-Sicherheit (Rhesi) geht's in die Details.

St. Margrethen Rhein-Erholung-Sicherheit, sprich Rhesi, soll das Leben am Alpenrhein sicherer und lebenswerter machen. Beim knapp eine Milliarde Euro teuren Riesenprojekt liegen die Tücken jetzt im Detail. Über Stand der Planungen, den Umgang mit den Kritikern, die Versuchshalle in Dornbirn und eini

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.