Seifige Pflanzen und weiße Steine

Der Bodensee hat viele Gesichter. Was es mit den unterschiedlichen Phänomenen auf sich hat.

Bregenz Die Bezeichnung Schwäbisches Meer kommt wohl nicht von ungefähr. „Wenn ich den See seh‘, brauch ich kein Meer mehr“, hört man von eingefleischten Bodenseefans gerne. Aufgrund von Corona, den damit verbundenen Reisebeschränkungen und dem schönen Wetter zieht es noch mehr Menschen als sonst an

Artikel 30 von 105
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.