Tanzend für Kinderrechte beten

Mit einem öffentlichen Tanzgebet beendet Claudia Grava zwei Wochen dance.pray.care.

dornbirn Knapp 50 Personen haben sich auf dem Marktplatz versammelt, jeder mit FFP2-Maske. Auf dem Boden unter ihren Füßen sind mit Kreisen die Positionen markiert, so dass zwei Meter Abstand zwischen den Tänzern gewährleistet sind. Eine Jugendbotschafterin für UN-Kinderrechte & Globale Ziele vertei

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.