FPÖ fordert bei Testungen Transparenz ein

Christof Bitschi will beim Testen „Licht ins Dunkel“.

Bregenz Der Fragenkatalog ist lang und hat es in sich. Mit einer Anfrage an die zuständige Landesrätin Martina Rüscher fordern die Freiheitlichen Transparenz rund um die Teststrategie des Landes ein. Einen Fokus hat Vorarlbergs FPÖ-Chef Christof Bitschi dabei auf den Ausschluss eines privaten Anbiet

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.