Wolfsrisse bei Sibratsgfäll

Wolfsalarm im Jagdgebiet Rubach bei Sibratsgfäll. Es deutet vieles darauf hin, dass dort zwei Raubtiere fünf Stück Wild gerissen haben. VN/HARTINGER

Wolfsalarm im Jagdgebiet Rubach bei Sibratsgfäll. Es deutet vieles darauf hin, dass dort zwei Raubtiere fünf Stück Wild gerissen haben. VN/HARTINGER

In kurzem Zeitraum fünf Stück Reh- und Rotwild getötet. Zwei Wölfe im Verdacht.

SIBRATSGFÄLL „Es sind mehrere Wölfe am Werk gewesen“, ist sich der Aufseher des Jagdgebiets Rubach bei Sibratsgfäll, Korad Kolb, sicher. „Ich habe Wolfsfußspuren verschiedener Größe bei den gerissenen Wildtieren entdeckt“, schließt Kolb auch die Möglichkeit nicht aus, dass es sich bei den Räubern um

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.