Kein Waffenverbot für Wiener Attentäter

Warum kein Waffenverbot verhängt wurde, erläuterte Nehammer nicht. APA

Warum kein Waffenverbot verhängt wurde, erläuterte Nehammer nicht. APA

Wien Gegen den Attentäter von Wien bestand trotz vorheriger Verurteilung wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung kein Waffenverbot. Das bestätigte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) am Dienstag in einer parlamentarischen Anfragebeantwortung an die Neos. Zuständig gewesen wäre laut Nehammer die Landespolizeidirektion Wien. Waffenverbote würden nach Einzelfallbeurteilung verhängt, sie seien nicht generelle Praxis bei Terrorismus-Verurteilungen. 

Der bei dem Anschlag erschossene Attentäter war 2019 zu 22 Monaten Haft verurteilt und später auf Bewährung entlassen worden. Er war Anhänger der Terror-Miliz IS.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.