Vorarlberg bewegte trotz Coronakrise

Mit viel Begeisterung sammelten die Kinder im Turnunterricht Kilometer.  vn/steurer

Mit viel Begeisterung sammelten die Kinder im Turnunterricht Kilometer.  vn/steurer

Das neue Jahr soll mit dem Familien­skitag starten.

bregenz Die Covid-19-Pandemie hat die Möglichkeiten für Sport und Bewegung in Vorarlberg massiv eingeschränkt. Die Landesinitiative vorarlberg >>bewegt hat trotzdem mit viel Engagement daran festgehalten, das Bewusstsein der Bevölkerung für Bewegung und Gesundheit zu stärken. „Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass es gerade in Krisenzeiten wichtig ist, die körperliche und geistige Fitness zu erhalten“, sagt Landesrätin Martina Rüscher. Der Jahresbericht 2020 zeigt, wie sich Infektionswellen, Lockdown-Phasen und die verordneten Schutzmaßnahmen auf das Veranstaltungsprogramm auswirkten. So haben 650 Familien am ­Bergerlebnistag teilgenommen. Die wöchentlichen Bewegungstreffs nutzten 1200 Personen. Eine aus der Situation geborene Neuerung war die Kindermarathon-Challenge im Oktober als Ersatz für den Kindermarathon. 161 Klassen und Gruppen mit 3264 Kindern liefen im dreiwöchigen Aktionszeitraum 32.330 Kilometer. Das Jahr 2021 soll mit dem Familienskitag am 17. Jänner starten.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.