Spitalsdirektor lässt mit Coronasong aufhorchen

Mit „Am beschta teschta, ned schimpfa, impfa“ hat sich Gerald Fleisch ein hochaktuelles Anliegen von der Seele geschrieben und gesungen.  VN/steurer

Mit „Am beschta teschta, ned schimpfa, impfa“ hat sich Gerald Fleisch ein hochaktuelles Anliegen von der Seele geschrieben und gesungen.  VN/steurer

Gerald Fleisch will mit „Am beschta teschta, ned schimpfa, impfa“ wichtige Botschaft vermitteln.

Dornbirn Als Direktor der Krankenhausbetriebsgesellschaft (KHBG) erlebt Gerald Fleisch die schwerwiegenden Folgen der Coropandemie tagtäglich hautnah mit. Bereits im Frühjahr verarbeitete der Hobbymusiker seine Gedanken zur Krise im Song „Das Unmärchen vom König Virus“, der von der Bedeutung des Zus

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.