„Tierschutz kennt keinen Lockdown“

Igel zählen im Winter zu den Patienten der Wildtierhilfe Vorarlberg.

Igel zählen im Winter zu den Patienten der Wildtierhilfe Vorarlberg.

Die Krise macht der Wildtierhilfe Vorarlberg zu schaffen. Auch die Spendengelder fehlen.

GÖFIS Schon der erste Lockdown im Frühjahr setzte der Vorarlberger Wildtierhilfe ordentlich zu. Von einem Tag auf den anderen brachen wichtige Spendengelder weg, um die professionelle Versorgung der wilden Nachbarn zu gewährleisten. „Der Tierschutz kennt keinen Lockdown. Es gibt immer etwas zu tun“,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.