Eggler-Bargehr als Rechnungshof-Chefin bestätigt

Bregenz Am Mittwoch traf sich der Kontrollausschuss des Landtags, um über die Nachfolge von Landesrechnungshofdirektorin Brigitte Eggler-Bargehr zu beraten. Vier Bewerber standen zur Auswahl. Am Ende fiel die Entscheidung einstimmig: Eggler-Bargehr wurde für eine weitere sechsjährige Amtszeit gewählt. „Sie ging als Erstgereihte aus dem Hearing der äußerst kompetenten Kandidaten hervor“, freut sich Kontrollausschuss-Vorsitzender Christof Bitschi (FPÖ). Der Landtag muss der Empfehlung noch zustimmen. Da es sich dabei um dieselben Abgeordneten aus denselben Parteien handelt, ist das allerdings nur Formsache.

Hauptaugenmerk an diesem Ausschusstag galt allerdings dem Landesvoranschlag, der im Finanzausschuss auf dem Programm stand. Die FPÖ stimmte wie angekündigt zu, SPÖ und Neos brachten Abänderungsvorschläge ein. Die SPÖ machte davon bereits eine Zustimmung abhängig. ÖVP-Klubobmann Roland Frühstück lobte die FPÖ: „Respekt für die Entscheidung der FPÖ, dem Landeshaushalt zuzustimmen.“ Er betont zudem: „Wir werden das Gespräch mit der Opposition suchen.“

Ausschüsse finden bekanntlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Der öffentliche Landtag mit dem endgültigen Budgetbeschluss ist am 16. Dezember angesetzt.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.