Besuchereinbruch in Bregenz

In Bregenz sind deutlich weniger Menschen unterwegs. VN

In Bregenz sind deutlich weniger Menschen unterwegs. VN

Mobilität bricht ein, aber nicht so stark wie im Frühjahr.

Wien „Treffen Sie niemanden“, sagte Kanzler Sebastian Kurz, als er den harten Lockdown angekündigt hatte. Und tatsächlich, die Österreicher bleiben mehr zu Hause, wie Analysen von A1 und Invenium zeigen. 

Sie verwenden die Mobilfunkdaten der Mobiltelefone im österreichischen A1-Netz. Dazu zählen auch Bob, Yesss und Roamer, erklärt Mario Mayerthaler von A1. Die Auswertung laufe anonymisiert und mit Zustimmung der Datenschutzbehörde. Die Informationen ergeben sich daraus, welche Mobiltelefone sich über den Tag verteilt in welchen Handymasten einwählen. „Am Ende des Tages sehen wir, wie sich die Österreicher bewegen.“ Hochgerechnet ergibt das ein repräsentatives Ergebnis.

Österreich hat ein langes Jahr hinter sich: Lockdown, Lockerungen, noch mehr Lockerungen, Verschärfungen, leichter Lockdown, harter Lockdown. Vor den ersten Ausgangsbeschränkungen bewegten sich 73 Prozent der Menschen in Österreich über einen Radius von einem Kilometer hinaus. An den Wochenenden ist der Anteil stets geringer. Er sankt während des ersten Lockdowns auf 43 Prozent während der Woche und 30 Prozent am Wochenende. Später normalisierte sich das Niveau bis es im leichten Lockdown auf 65 Prozent und bis 26. November auf 58 Prozent sank. 

Für die VN werteten A1 und Invenium exemplarisch die Daten für die Bregenzer Innenstadt aus. Anfang März verzeichneten sie dort an einem Tag 20.150 Besucher. Zu ihnen zählen laut Mobilfunkdaten auch rund 3500 Bewohner. Während des ersten Lockdowns sank die Zahl auf 7880 Besucher, stieg im Juli auf über 25.000  und brach nun auf knapp 12.000 ein. VN-ebi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.