In Italien bleiben die Schulen geschlossen

Anita Iacovelli (l.) und Lisa Rogliatti protestierten in Turin gegen das Vorhaben der Regierung, die Schulen bis 7. Jänner zu schließen. AFP

Anita Iacovelli (l.) und Lisa Rogliatti protestierten in Turin gegen das Vorhaben der Regierung, die Schulen bis 7. Jänner zu schließen. AFP

Rom Im Rahmen der Anti-Covid-Maßnahmen für die Weihnachtszeit will die italienische Regierung fast alle Schulen – mit Ausnahme von Volksschulen – sowie Universitäten bis  7. Jänner geschlossen halten. Das sorgt für Unmut bei Bildungsministerin Lucia Azzolina. Schulen und Universitäten seien keine In

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.