Schweizer Intensivstationen sind voll

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den Intensivstationen sind nach wie vor gefordert, auch wenn der Druck nachgelassen hat. khbg

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den Intensivstationen sind nach wie vor gefordert, auch wenn der Druck nachgelassen hat. khbg

Nur noch Zusatzbetten sind vorhanden. Patienten müssen in andere Kantone gebracht werden.

Genf Es ist eine alarmierende Botschaft, mit der die Genfer Virologin Isabelle Eckerle an die Öffentlichkeit ging: „Alle zur Verfügung stehenden Intensivbetten für Erwachsene in der Schweiz sind nun belegt. Keine Kapazität mehr für Covid19, und auch nicht für andere Schwerkranke.“ Sie verweist auf e

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.