VN-Interview. Medienforscher Andy Kaltenbrunner (58), geschäftsführender Gesellschafter „Medienhaus Wien“

„Regierung bleibt die Möglichkeit, freihändig zu agieren“

Transparenz werde nur vorgegeben, kritisiert Kaltenbrunner.   A.K.

Transparenz werde nur vorgegeben, kritisiert Kaltenbrunner.   A.K.

Studienautor Kaltenbrunner: Inserate werden intransparent und ohne Zielsetzung vergeben.

SCHWARZACH Regierungsinserate können eine wichtige Informationsfunktion haben. In Wirklichkeit würden sie jedoch eher der Förderung ostösterreichischer Boulevard- und Gratiszeitungen dienen, so Medienforscher Andy Kaltenbrunner, der die Studie zum Thema erstellt hat.

Regierungsinserate könne

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.