Keine Hamsterkäufe, aber Unsicherheit

Wir haben nur einen Termin pro Tag, der Kunde muss sich die Hände waschen, MNS tragen. Für mich ist nicht nachvollziehbar, warum wir schließen müssen sollten. Falls doch, hoffe ich, dass wir diesmal nicht wieder zwei Monate auf Hilfsgelder warten müssen. Für 85 Prozent der Branche wird es existenzbedrohend. Andy Haller, Fat Foogo

Wir haben nur einen Termin pro Tag, der Kunde muss sich die Hände waschen, MNS tragen. Für mich ist nicht nachvollziehbar, warum wir schließen müssen sollten. Falls doch, hoffe ich, dass wir diesmal nicht wieder zwei Monate auf Hilfsgelder warten müssen. Für 85 Prozent der Branche wird es existenzbedrohend. Andy Haller, Fat Foogo

In den Supermärkten bleiben die Regale gut gefüllt.

Bregenz Der Lockdown hat seinen Schrecken verloren, wie ein Lokalaugenschein in Supermärkten zeigt. Von Hamsterkäufen besorgter Bürger ist keine Spur. „Warum sollten sie auch, die Grenzen und die Supermärkte bleiben offen“, erklärt eine Lustenauer Filialleiterin gegenüber den VN. Und tatsächlich sch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.