ARGE Alp will Aufweichung des strengen Schutzstatus für Wölfe

Mit den Wölfen heulen tun dieser Tage eher wenige Menschen. Das Raubtier wird vielfach kritisch beäugt. dpa

Mit den Wölfen heulen tun dieser Tage eher wenige Menschen. Das Raubtier wird vielfach kritisch beäugt. dpa

Raubtier werde zusehends zur Gefahr für Bewirtschaftung des alpinen Raumes.

Salzburg Die ARGE Alp hat in einer Resolution die Aufweichung des strengen Schutzstatus des Wolfes im Alpenraum gefordert. Die von der EU erlassene Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH sei zu einer Zeit (1992) erlassen worden, als die Wolfspopulation in Europa noch weit geringer war. Der strenge Schu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.