Die Geschichte des Landes in Bildern. Dreharbeiten 1968

Hannibal Brooks am Bahnhof Bregenz

von Thomas Feurstein
Mit Oliver Reed (links in der Dreiergruppe), konnte für die Hauptrolle ein Weltstar gewonnen werden, der u.a mit Vanessa Redgrave, Antony Quinn oder Gene Hackman vor der Kamera stand. Kurzfristig war Reed sogar als „James Bond“ in der engeren Auswahl. Hannibal Brooks blieb der große Kino-Erfolg verwehrt, stufte die Kritik den Film sogar als Kitsch und sentimentales Kriegsgetümmel ein. Oskar Spang, Stadtarchiv Bregenz, Vorarlberger Landesbibliothek

Mit Oliver Reed (links in der Dreiergruppe), konnte für die Hauptrolle ein Weltstar gewonnen werden, der u.a mit Vanessa Redgrave, Antony Quinn oder Gene Hackman vor der Kamera stand. Kurzfristig war Reed sogar als „James Bond“ in der engeren Auswahl. Hannibal Brooks blieb der große Kino-Erfolg verwehrt, stufte die Kritik den Film sogar als Kitsch und sentimentales Kriegsgetümmel ein. Oskar Spang, Stadtarchiv Bregenz, Vorarlberger Landesbibliothek

Bregenz Die Geschichte von Hannibal Brooks handelt von einem englischen Kriegsgefangenen, der sich mit einem Elefanten auf der Flucht befindet und dabei Abenteuer zu bestehen hat. Die Dreharbeiten fanden im Sommer 1968 im Montafon, in Schröcken, Bregenz und in Tirol statt. Die spektakulärste Szene,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.