Für Schwarzmann ist es in Alberschwende knapp geworden

Seit 2013 ist Angelika Schwarzmann Bürgermeisterin von Alberschwende. 2015 wurde sie mit über 80 Prozent gewählt, heuer ist es knapp geworden.

Seit 2013 ist Angelika Schwarzmann Bürgermeisterin von Alberschwende. 2015 wurde sie mit über 80 Prozent gewählt, heuer ist es knapp geworden.

Alberschwende In vielen Vorarlberger Gemeinden hat sich nur ein Kandidat für das Amt des Bürgermeisters geworden. Dass es sich damit um eine ausgemachte Sache handelt, ist allerdings nicht immer so. Die Wähler können in diesem Fall mit „Ja“ oder „Nein“ abstimmen. Für Angelika Schwarzmann in Albersch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.