VN-Interview. Pamela Rendi-Wagner (49), SPÖ-Parteiobfrau

„Schwerere Lasten für breitere Schultern“

von Birgit Entner-Gerhold
„Sie werden niemanden finden, der sich jetzt die Frage stellt, wie es mit den Finanzen der SPÖ aussieht“, sagt Rendi-Wagner.  VN/Paulitsch

„Sie werden niemanden finden, der sich jetzt die Frage stellt, wie es mit den Finanzen der SPÖ aussieht“, sagt Rendi-Wagner.  VN/Paulitsch

Rendi-Wagner über Krisenbekämpfung, SPÖ-Finanzen und Martin Staudinger, auf den sie nicht verzichten will.

SChwarzach SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner plädiert für eine Steuer auf Erbschaften und Vermögen. Auf Martin Staudinger als Landesparteichef möchte die SPÖ-Obfrau nicht verzichten, auch wenn er Harder Bürgermeister würde.

 

Ist ein Vorarlbergbesuch angenehmer als ein Besuch im Burgenland?

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.