VN-Interview. Hubert Schatz (55), Wildbiologe des Landes

„Drohnen verschrecken das Wild“

von Klaus Hämmerle
Drohnen stiften im Gebirge bei Wild-tieren viel Unruhe.  VN/Paulitsch

Drohnen stiften im Gebirge bei Wild-
tieren viel Unruhe.  VN/Paulitsch

Hubert Schatz berichtet über neues Ärgernis in Naturgebieten und spricht sich für Regulierungsgatter "light" aus.

Bregenz Wildbiologe Hubert Schatz (55) erfährt eine wechselvolle Zeit. Am Höhepunkt der Coronakrise erlebte er viele Naturgebiete in seltener Ruhe. Jetzt ist das Gegenteil der Fall. Viele Touristen, die nicht in der Fremde urlauben, haben sich abgelegene Regionen im Wald und in den Bergen als altern

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.