Der Wert der Natur

Mobilitäts- und Abfallwirtschaftsmanager Johannes Zambanini. VN/LIW

Mobilitäts- und Abfallwirtschaftsmanager Johannes Zambanini. VN/LIW

Johannes Zambanini bringt den Menschen den Umweltschutz näher.

Bregenz In der Vorarlberger Umweltwoche ist unter anderem Abfall einer der Themenschwerpunkte. Möglicherweise nicht der ansprechendste, dennoch wichtig und genauer betrachtet vielleicht nicht ganz so unattraktiv, wie oft gedacht. Das weiß vor allen Dingen Johannes Zambanini, zuständig für die Bereiche Abfallwirtschaft und Mobilität beim Amt der Landeshauptstadt Bregenz.

Über Umwege

Zu diesem Job gekommen ist der 32-Jährige über manche Umwege, wie er erzählt. An der HTL entschied er sich für den Themenbereich Informatik. Von dieser Thematik enthielt das anschließende Bachelorstudium Geo- und Atmosphärenwissenschaft an der Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck nicht mehr viel. Nach dem Masterstudiengang Erdwissenschaft führte Zambaninis Weg ihn in ein Geologiebüro und somit in den Bereich des Tiefbaus und der Verkehrsplanung. So stieg er in den Bereich Mobilität ein und übernahm erst diesen beim Amt der Landeshauptstadt. Das Management der Abfallwirtschaft folgte später.

Vielfältige Abfallwirtschaft

Zuerst denke man bei Abfallwirtschaft an die Müllabfuhr und Abfallsäcke. So habe auch er gedacht, bevor er dessen Management übernommen hatte. Gerade dieses Themenfeld der klassischen Entsorgung sei meist nicht ansprechend für die Bevölkerung und auch sensibel, berichtetet er. Doch der Bereich Abfallwirtschaft sei vielfältiger: „Es beginnt bei der Abfallvermeidung, ganz klar, dann geht es um Recycling und zum Schluss natürlich auch um die Entsorgung.“ Themen wie die Vermeidung von Abfällen, beispielsweise in Form von Reparaturservices und Re-Use-Projekten, werden laut Zambanini bereits sehr gut angenommen. Das führt er darauf zurück, dass Umweltschutz mit all seinen Facetten aktuell sehr stark thematisiert wird. Für ihn ist es wichtig, „dass man die Bevölkerung mit ins Boot holt. Egal in welchem Gebiet, egal bei welchem Thema.“ Denn mit steigendem Bewusstsein und auch einem näheren Bezug zur Umwelt steige auch die Bereitschaft, etwas für deren Schutz zu tun, ist der Natur- und Wanderführer überzeugt. Und seiner Erfahrung nach funktioniere es meist sehr gut, die Menschen zu aktivieren, zu begeistern und zu mobilisieren. Besonders dann, wenn der Schutz der Umwelt keinen Verzicht, keine Abstriche an Flexibilität, Luxus oder Komfort bedeutet. Denn hier sieht der Schwarzacher eine Hürde für die Menschen und den Umweltschutz. „Man macht eigentlich gerne etwas für die Umwelt, aber es darf nicht zu unbequem werden. Das merke ich bei mir selber auch. Irgendwann ist einfach ein Punkt erreicht, wo die Bequemlichkeit oder der Pragmatismus siegt.“ Doch oftmals bedeuten nachhaltige Entscheidungen keine Einschränkungen oder Nachteile. So fahre er täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit und brauche damit nicht länger als mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto durch den Arbeitsverkehr. Doch selbst wenn Abstriche nötig sind, appelliert Zambanini, sich immer wieder Gedanken zu machen und zu fragen, ob es diese nicht wert sind, etwas Gutes für die Umwelt zu tun.

Eine Herzensangelegenheit

Für Zambanini endet die Arbeit nicht an der Tür seines Büros im Bürgerhaus in der Belruptstraße in Bregenz. Seine Arbeit ist für ihn eine Herzensangelegenheit und bedeute, „die Leute zu inspirieren, darüber nachzudenken, was sie selbst in allen Bereichen optimieren können.“ Sein Ziel ist es, „dass die Leute den Wert von der Natur, von der Umwelt, wieder schätzen lernen.“ VN-LIW

<p class="caption">Mobilitäts- und Abfallwirtschaftsmanager Johannes Zambanini. VN/LIW</p>

Mobilitäts- und Abfallwirtschaftsmanager Johannes Zambanini. VN/LIW

Zur Person

Johannes Zambanini

Als Mobilitäts- und Abfallwirtschaftsmanager der Stadt Bregenz und Natur- und Wanderführer bringt er den Menschen die Natur näher.

Geboren 12. Juli 1987

Familie verheiratet, ein Kind

Beruf Mobilität- und Abfallwirtschaftsmanager 

Hobbys Wandern, Beachvolleyball Spielen, Segeln

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.