VN-Interview. Markus Mähr (46), Rhesi-Projektleiter

„Politischer Druck ist Unterstützung“

von Klaus Hämmerle
Markus Mähr hat einen schwierigen Job zu erledigen . VN/Stiplovsek

Markus Mähr hat einen schwierigen Job zu erledigen . VN/Stiplovsek

Beim Hochwasserschutzprojekt wird jetzt in der Versuchshalle in Dornbirn der Ernstfall simuliert.

Schwarzach Markus Mähr (46), Leiter des Megaprojekts Rhein-Erholung-Sicherheit (Rhesi), spricht im vn.at-Interview über aktuelle Projektentwicklungen, Widerstände, Zeitplan, Staatsvertragsverhandlungen und den politischen Druck, dem er ausgesetzt ist. Es laufe alles nach Plan. Ins Verfahren könne ma

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.