ENERGIEAUTONOMIE VORARLBERG. Raus aus dem Öl – Teil 2/5

„Wir haben die genau richtige Heizung für uns gefunden“

Gut beraten durch den Dorfinstallateur: Angelika Keckeis ist vollauf zufrieden mit der neuen Heizungsanlage.

Gut beraten durch den Dorfinstallateur: Angelika Keckeis ist vollauf zufrieden mit der neuen Heizungsanlage.

Familie Keckeis aus Feldkirch hat sich für eine Pelletsheizung in Kombination mit PV-Anlage entschieden.

Feldkirch Vor fast fünf Jahren zog Angelika Keckeis mit ihrer Familie zu ihrem Vater Erich nach Feldkirch. Darauf folgte die Wohnhaussanierung. Dabei wurde klar: Die Ölheizung muss weichen.

Der Installateur erwähnte bereits bei der Renovierung, dass die 40 Jahre alte Ölheizung die nächste Überprüfung nicht überstehen würde. „Wir wussten also schon frühzeitig, dass wir uns mit dem Thema Heizung auseinandersetzen müssen“, erklärt Angelika Keckeis.

Vor eineinhalb Jahren ging Familie Keckeis das Projekt konkret an. Zwar wurde sie bereits vom Fachmann über die Optionen informiert, eine zusätzliche Beratung durch das Energieinstitut nahm man dennoch gerne in Anspruch. „Wir wollten eine Lösung, die gut und passend für uns ist“, betont Angelika Keckeis. Vier Möglichkeiten standen zur Auswahl: Öl, Gas, sowie Pellets mit und ohne Solaranlage. „Wir ließen uns alle vier Varianten offerieren. Die alte Ölheizung durch eine neue zu ersetzen, wäre der günstigste Weg gewesen. Aber für uns nicht der richtige.“ Der Vater wollte, dass die Neuanschaffung auch umweltgerecht ist. Öl und Gas schieden daher aus. Holz hingegen kommt aus der Region und war für die Familie die attraktivste Variante.

Die Bedenken genommen

Da die ausgebildete Hotelfachfrau mit einer lautstarken Pelletsheizung im beruflichen Zusammenhang negative Erfahrungen gemacht hatte, liebäugelte sie zunächst mit einer anderen Lösung. Angelika Keckeis: Unser Installateur konnte mir aber meine Bedenken nehmen, denn er meinte, wenn eine Pelletsheizung laut wäre, läge dies an den falschen Einstellungen. Er hat uns außerdem mit der einfachen Frage, ob wir mehr Strom oder mehr Warmwasser brauchen, auf die Kombination von Pelletsheizung mit einer Photovoltaik-Anlage gebracht.“

Das Haus mit 140 Quadratmeter Wohnfläche wird nun seit September 2019 mit Pellets beheizt. Familie Keckeis ist begeistert: „Es ist eine wohlige Wärme. Im Vergleich zur Ölheizung konnten wir bis jetzt über 2000 Euro sparen. Die Kombination mit der PV-Anlage ist ideal für uns und wir planen schon eine Erweiterung.“

Infos über alle Fördermöglichkeiten gibt es unter www.energieautonomie-vorarlberg.at und www.energieinstitut.at/raus-aus-oel

„Raus aus Öl“-Förderungen

» Heuer gibt es zwischen 9000 und 11.000 Euro Förderung von Bund und Land für den Ersatz einer Ölheizung durch ein klimafreundliches Heizsystem.

» Die Profis der Energieberatung helfen produktneutral, die optimale Alternative zu einer Ölheizung zu finden.

» Mit Hexit, dem „Öl raus“-Kompass, lässt sich in nur drei Schritten die beste Alternative zur Öl- oder Gasheizung finden.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.