Statements Wie kann die Sommersaison gelingen?

Wir haben beim Gespräch mit der Landesregierung unsere Karten auf den Tisch gelegt, ich glaube, das war im Landhaus gar nicht so bewusst, wie dringend die Vorarlberger Hotellerie nach den letzten sieben Wochen und vier weiteren Wochen auf Unterstützung angewiesen ist. Ganz wichtig wäre es, dass die Grenzen für die Gäste aus Deutschland und der Schweiz offen sind im Sommer, aber es geht darum, viele Betriebe zu retten. Unsere Reserven sind in den Hotels gebunden, das haben die Betriebe nicht einfach in der Kasse. Wenn vom Bund keine Hilfe kommt, dann erwarten wir, dass das Land hilft. Aber wir sind guter Hoffnung, dass nun das Land aktiv wird. Markus Kegele, 53, Hotel Mondschein, Stuben

Wir haben beim Gespräch mit der Landesregierung unsere Karten auf den Tisch gelegt, ich glaube, das war im Landhaus gar nicht so bewusst, wie dringend die Vorarlberger Hotellerie nach den letzten sieben Wochen und vier weiteren Wochen auf Unterstützung angewiesen ist. Ganz wichtig wäre es, dass die Grenzen für die Gäste aus Deutschland und der Schweiz offen sind im Sommer, aber es geht darum, viele Betriebe zu retten. Unsere Reserven sind in den Hotels gebunden, das haben die Betriebe nicht einfach in der Kasse. Wenn vom Bund keine Hilfe kommt, dann erwarten wir, dass das Land hilft. Aber wir sind guter Hoffnung, dass nun das Land aktiv wird. Markus Kegele, 53, Hotel Mondschein, Stuben

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.