Ungewissheit zehrt an den Nerven

Fast alle Osthelferinnen, die am Beginn der Coronakrise noch in Vorarlberg beschäftigt waren, haben ihren Turnus verlängert. vn/lerch

Fast alle Osthelferinnen, die am Beginn der Coronakrise noch in Vorarlberg beschäftigt waren, haben ihren Turnus verlängert. vn/lerch

Verwirrung um Korridorzüge für Osthelferinnen.

Bregenz Die Ansage von Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) klang vielversprechend: „Ab Mai können rumänische 24-Stunden-Betreuerinnen und -Betreuer per Korridorzug durch Ungarn zu ihren pflegebedürftigen Klienten nach Österreich reisen bzw. zurück in ihre Heimat“, verkündete sie am vergangene

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.