Relaxen statt hetzen

Die Kellnerin Johanna Blaser macht das Beste aus ihrer Situation. VN/Hämmerle

Die Kellnerin Johanna Blaser macht das Beste aus ihrer Situation. VN/Hämmerle

Wegen der Coronakrise ist die Kellnerin Johanna Blaser arbeitslos.

Lustenau Johanna Blaser sitzt im Garten des Mehrparteienhauses und schlürft an einem Weiß-Gespritzten. Würde sie in normalen Zeiten vielleicht auch machen. „Aber heute muss ich nicht mehr arbeiten. Und die nächsten Tage bis in den April hinein auch nicht.“

WG mit Freundin

Johann Blaser ist Kellnerin. Bis vor kurzem war sie noch im Piazza Azzura im Lustenauer Dorfzentrum am Bedienen. Das Coronavirus hat ihren beruflichen Aktivtäten ein jähes Ende gesetzt. „Zugegeben, ich hab‘ das ja lange nicht ernst genommen. Bis zum vergangenen Wochenende.“ Da mussten sie und ihre Freunde nämlich eine geplante Geburtstagsfeier in Stuttgart abblasen. „Und als sie am Samstag nach Deutschland wollte, um von dort ein TV-Gerät abzuholen fand Johanne überall geschlossene Grenzen vor. „Ich musste dann über den großen Grenzübergang und stand lange im Stau.“

Der Spaß ist Johanna irgendwie vergangen, der Optimismus nicht. „Ich bin mit Leib und Seele im Service tätig, ich liebe meinen Beruf. Und natürlich fehlen mir die Stammgäste, mit denen man über alles mögliche quatschen kann“, gibt die 21-jährige Lustenauerin zu.

Immerhin hat sie bis auf weiteres in ihrer Wohnung eine Leidensgenossin aufgenommen, mit der sie die nächsten Tage und Wochen zu verbringen gedenkt. Es ist Tamara, ihre Freundin, ebenfalls Kellnerin. Die schaffte es gerade rechtzeitig noch aus Lech heraus. Ihre Saison endete aprubt. Jetzt haben sich beide in häusliche Quarantäne begeben und schlagen die Zeit tot.

Froh über den Balkon

„Wir schauen uns Serien im Fernsehen an, sprechen via Facetime mit unseren Freunden und unterhalten uns gegenseitig. Es gibt Menschen, die erledigen Dinge für uns. Es fehlt uns an nichts.“ Gelegentlich begeben sich die beiden auf einen Spaziergang. Froh ist Johanna auch über ihren kleinen Balkon.

„Bei diesem herrlichen Wetter gibt es ja nichts schöneres, als ein bisschen draußen zu sitzen und die wärmende Sonne zu genießen. Das könnte ich in einer Wohnung ohne Balkon nicht.“

Weniger genossen hat sie die Prozedur der Anmeldung ihrer Arbeitslosigkeit beim AMS. „Da war vielleicht kompliziert. Zuerst hieß es, ich müsse das via Internet machen. Als das nicht ging, musste ich diese Angelegenheit doch telefonisch erledigen. Es hat ewig gedauert, bis ich das alles ordnungsgemäß durchgeführt hatte.“

In guter Gesellschaft

Johanna wollte ursprünglich Kindergärtnerin werden. Aber als sie einmal in einem Kindergarten schnupperte, verwarf sie diesen Plan. Sie besuchte die HAK und stellte nach zwei Jahren fest, dass auch die Schule nichts für sie war. Als sie es dann in Bregenz in der Gastronomie probierte, war für Johanna klar: „Das will ich.“

Sie absolvierte die Lehre zur Gastronomiefachfrau und arbeitete mehrere Wintersaisonen in Lech. „Nur heuer wollte ich das aus familiären Gründen nicht. Ich blieb in Lustenau und fing beim Piazza Azzura an.“

Johanna ist mit ihrer plötzlichen und unverschuldeten Arbeitslosigkeit in guter Gesellschaft. „In unserem Unternehmen verloren gleich 40 Kolleginnen und Kollegen von heute auf morgen ihre Arbeit. Da ist man mit seinem Schicksal absolut nicht allein.“

Apropos Schicksal. Für Johanna gibt es Schlimmeres. „Ich bin ja gesund, bin nicht wirklich in einer Notsituation. Ich will nicht klagen.“

Johanna freut sich jetzt auf einige Dinge, die sie als Werktätige  sonst nicht so intensiv genießen könnte. „Ich freue mich zum Beispiel auf Ostern, konkret auf die Ostermesse. Da kommt die ganze Familie zusammen. Ich genieße das.“ VN-HK

Zur Person

Johanna Blaser

Die 21-jährige Kellnerin verlor wegen der Coronakrise über Nacht ihren Job.

Geboren 14. Juni 1998

Beruf Kellnerin

Wohnhaft Lustenau

Familie ledig

Hobbys Geselligkeit, feines Essen

Lieblingsspeise Wr. Schnitzel mit Pommes

Artikel 41 von 126
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.