Italienische Spitäler sind längst am Limit

Im menschenleeren Mailand wird ein Bürogebäude mit den Worten „State a casa“ (Bleib zu Hause) bespielt.  

Im menschenleeren Mailand wird ein Bürogebäude mit den Worten „State a casa“ (Bleib zu Hause) bespielt.  

Vor allem der Norden leidet unter Covid-19. Ein italienischstämmiger Vorarlberger berichtet.

rom Kein anderes europäisches Land ist derzeit so stark vom neuartigen Coronavirus betroffen wie Italien. In der nördlichen Region Lombardei droht mittlerweile der komplette Zusammenbruch des Gesundheitssystems. Auf den Intensivstationen der Krankenhäuser gibt es keine freien Plätze mehr. Mehrere Pa

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.