Impfstoff lässt auf sich warten

washington Es gibt zum aktuellen Zeitpunkt noch keine schützende Impfung gegen das neue Coronavirus. Eine Entwicklung eines Impfstoffs im Kampf gegen SARS-CoV-2 ist aber in vollem Gange. Zu Jahresbeginn gelang es chinesischen Wissenschaftlern erstmals, die Erbinformation des Virus zu entschlüsseln und der weltweiten Forschungsgemeinschaft zur Verfügung zu stellen. Kein Wunder, dass bereits etliche Labors an Impfstoffen arbeiten.

Tests Ende April

Besonders schnell könnte das US-Biotechnunternehmen Moderna sein. Es berichtete Ende Februar, einen Impfstoff-Kandidaten entwickelt zu haben. Erste Tests könnten Ende April stattfinden. Die Entwicklung einer Schutzimpfung nimmt allerdings sehr viel Zeit in Anspruch. Ein Produkt für den weitreichenden Einsatz wird erst in mehr als einem Jahr erwartet.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.