Diskriminierung bleibt Alltag

Aidshilfe Vorarlberg will mit Fachtagung gegensteuern.

Bregenz Diskriminierung ist nach wie vor das größte Problem, dem HIV-Betroffene ausgesetzt sind. Laut Diskriminierungsreport der österreichischen Aidshilfen gab es 2019 insgesamt 36 Meldungen. Für Vorarlberg sind fünf ausgewiesen. „Das ist aber nur ein Bruchteil“, spricht Aidshilfe-Leiterin Angela K

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.