Gekommen, um zu bleiben?

von Matthias Rauch
Ein Jagdaufseher fand den frischen Kadaver einer Rehgeiß bei Sibratsgfäll.

Ein Jagdaufseher fand den frischen
Kadaver einer Rehgeiß bei Sibratsgfäll.

Es ist nicht auszuschließen, dass sich der Wolf bei Sibratsgfäll niederlässt.

Egg, Sibratsgfäll Im Grenzgebiet des vorderen Bregenzerwaldes zum Allgäu hin gab es in den vergangenen Wochen immer wieder Hinweise auf einen Wolf. Entsprechende Meldungen gab es immer wieder. Erhärtet werden diese durch zwei Wildtierrisse: Vor rund zwei Wochen wurde eine Hirschkuh in einem Rotwildg

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.