Vorwürfe gegen Bischof Küng

Klaus Küng ist neuerlich in den Strudel von Anschuldigungen wegen sexuellen Missbrauchs geraten. Es gilt für ihn die Unschuldsvermutung. apa

Klaus Küng ist neuerlich in den Strudel von Anschuldigungen wegen sexuellen Missbrauchs geraten. Es gilt für ihn die Unschuldsvermutung. apa

Anschuldigungen wegen angeblicher sexueller Übergriffe.

st. Pölten, feldkirch Der ehemalige Vorarlberger Diözesanbischof Klaus Küng (79) sieht sich neuerlich mit Missbrauchsvorwürfen konfrontiert. Der sexuelle Übergriff soll 2004 stattgefunden haben, das Opfer der damalige Subregens des St. Pöltner Priesterseminars, Wolfgang Rothe, gewesen sein. Küng hat

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.