Medizin mit viel weiblicher Note

von Marlies Mohr
Gabriele Gort (r.) im Bild mit ihrer Assistentin Petra Ritter, hat den Schritt in die Selbstständigkeit als Ärztin nie bereut. ärztekammer

Gabriele Gort (r.) im Bild mit ihrer Assistentin Petra Ritter, hat den Schritt in die Selbstständigkeit als Ärztin nie bereut. ärztekammer

Zahl der Ärztinnen nimmt im niedergelassenen wie im Spitalsbereich zu.

Schwarzach Die Medizin wird bzw. ist schon weiblich. Das spiegelt sich nicht nur bei den Medizinstudenten wieder, von denen inzwischen mehr als die Hälfte Frauen sind, sondern auch in den Krankenhäusern und im niedergelassenen Bereich. Dort hat sich besonders viel getan, wie die von der Ärztekammer

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.