Hohe Folgekosten bei Skisportunfällen

Die Hochsaison in den Unfallambulanzen ist angelaufen. Gebrochene Knochen und Sehnenverletzungen machen laut KfV den Großteil der Verletzungen aus.  VN/Lerch

Die Hochsaison in den Unfallambulanzen ist angelaufen. Gebrochene Knochen und Sehnenverletzungen machen laut KfV den Großteil der Verletzungen aus.  VN/Lerch

In Vorarlberg landen rund 2300 Skifahrer im Krankenhaus.

Schwarzach Ein Unfall auf der Piste kann ordentlich ins Geld gehen: Wie eine aktuelle Studie des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KfV) zeigt, verursacht ein verletzter Skifahrer durchschnittlich 30.800 Euro an Unfallfolgekosten. „Sowohl in Summe als auch bei Betrachtung von Einzelfallkosten nehme

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.