Zankapfel Mindestlohn

Gewerkschaft und SPÖ üben Kritik an den Plänen des Landes.

bregenz Das Vorhaben des Landes, das Mindestgehalt für seine Mitarbeiter auf 1800 Euro brutto anzuheben, kommt bei SPÖ und Gewerkschaft nur bedingt gut an. „Gerade angesichts der hohen Lebenshaltungskosten in Vorarlberg hätte man weitaus höher ansetzen müssen als bei 1800 Euro brutto. Das sind netto

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.