Eine Baustelle mit Seltenheitswert

Bauausschussmitglied Robert Schierl, Vorsteher Ulrich Brode und Architekt Michelangelo Zaffignani vor der Empore im Kirchenraum.  VN/Paulitsch

Bauausschussmitglied Robert Schierl, Vorsteher Ulrich Brode und Architekt Michelangelo Zaffignani vor der Empore im Kirchenraum.  VN/Paulitsch

So wird das neue Gotteshaus, das in Bregenz entsteht.

Bregenz Auf den ersten Blick unterscheidet sich die Baustelle kaum von anderen Baustellen, dennoch hat sie im Jahr 2019 Seltenheitswert und ist selbst für erfahrene Architekten wie Michelangelo Zaffignani etwas Besonderes. „Eine Kirche zu planen, ist für einen Architekten ein Traum. Es gibt keine St

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.