Energie für unser Leben. Ökologische Begleitmaßnahmen beim Bau des Obervermuntwerks II

Kraftwerksbau mit Auge für Natur

von Gernot Schweigkofler
Das Hochmoor (oben in der Bildmitte) wurde komplett versetzt. Früher lag es ungefähr dort, wo der Fotograf bei der Bildaufnahme stand, allerdings viel weiter unten, weil in diesem Bereich ein Hügel unterhalb der Staumauer Silvertta des OVW I Kraftwerkes entstanden ist. Das Umsetzen des Moors erfolgt Wasenstück für Wasenstück - Lkw und Bagger wurden zwar genutzt um die Teilflächen zu transportieren, beim Ab- und Neuaufbau war aber auch viel Handarbeit notwendig.

Das Hochmoor (oben in der Bildmitte) wurde komplett versetzt. Früher lag es ungefähr dort, wo der Fotograf bei der Bildaufnahme stand, allerdings viel weiter unten, weil in diesem Bereich ein Hügel unterhalb der Staumauer Silvertta des OVW I Kraftwerkes entstanden ist. Das Umsetzen des Moors erfolgt Wasenstück für Wasenstück - Lkw und Bagger wurden zwar genutzt um die Teilflächen zu transportieren, beim Ab- und Neuaufbau war aber auch viel Handarbeit notwendig.

Rund 1600 Einzelmaßnahmen und 700 Auflagen im Sinne der Umwelt bei OVW II Großbaustelle.

gaschurn Auch wenn man vom gigantischen Obervermuntwerk II nach Ende der Bauarbeiten nicht mehr viel sieht, kann man sich leicht vorstellen, dass eine 500-Millionen-Euro-Baustelle in der Hochgebirgsregion der Silvretta einen massiven Eingriff in die Ökologie darstellt. Im Zuge des UVP-Verfahrens ve

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.