Forderung nach „echtem Gehalt“

Die Selbstvertreter der Lebenshilfe übergaben Landtagsvizepräsidentin Martina Rüscher ihre Petition und hoffen auf Gehör. Lebenshilfe

Die Selbstvertreter der Lebenshilfe übergaben Landtagsvizepräsidentin Martina Rüscher ihre Petition und hoffen auf Gehör. Lebenshilfe

Bregenz Die Selbstvertreter der Lebenshilfe haben ihrer Forderung nach „Gehalt statt Taschengeld“ im Landhaus in Bregenz Nachdruck verliehen. Anlässlich des bevorstehenden Tags der Inklusion am kommenden Sonntag überreichten sie Landtagsvizepräsidentin Martina Rüscher eine Petition. „Wir gehen jeden

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.