Energie für unser Leben. Die Entwicklung der Wasserkraft im Montafon

Von Mühlen, einem Dekan und Energie

von Bettina Maier-Ortner
Stand der Dinge des Staumauerbaus am Vermuntsee im Jahr 1930. Großer Aufwand: Das linke Bild von 1929 zeigt die Arbeiten am Fundament der Vermunter Mauer, dabei wurden von den Arbeitern 44.000 Kubikmeter Erd- und Moränenmasse sowie 61.000 Kubikmeter Felsmasse bewegt. Das Material wurde händisch auf die Bahn verladen. Die Länge der Hauptmauer: 386,5 Meter.

Stand der Dinge des Staumauerbaus am Vermuntsee im Jahr 1930. Großer Aufwand: Das linke Bild von 1929 zeigt die Arbeiten am Fundament der Vermunter Mauer, dabei wurden von den Arbeitern 44.000 Kubikmeter Erd- und Moränenmasse sowie 61.000 Kubikmeter Felsmasse bewegt. Das Material wurde händisch auf die Bahn verladen. Die Länge der Hauptmauer: 386,5 Meter.

Geschichte der Energieerzeugung in Vorarlberg.

Vandans Die positive Kraft des Wassers war für die Entwicklung wirtschaftlichen Lebens seit jeher von großer Bedeutung. Entlang von kleineren und größeren Flussläufen wurde Wasser als Antrieb von Wasserschöpfrädern ebenso genutzt wie als Antrieb von Arbeitsmaschinen wie Mühlen oder Sägewerke. Berei

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.