Wolfalarm im Silbertal und im Klostertal

Zwei Stück Rotwild gerissen. Alles spricht für Meister Isegrim.

Bregenz Wildbiologe Hubert Schatz (54) ist sich sicher: „Es spricht alles für das Werk eines Wolfes. Sowohl der Riss im Silbertal als auch jener im Klostertal.“ Am Montag war der Räuber im hinteren Silbertal nahe der Wildfütterung Gantavas zugange. „Die Art der Tötung und die Fährten im Umfeld des g

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.