Rhesi in Dornbirn unter Dach

von Klaus Hämmerle

Rheinabschnitte werden für Forschungszwecke in einer Riesenhalle nachgebaut.

DORNBIRN Es gibt nichts Gutes, außer man tut es: An dieses Sprichwort halten sich wohl die Verantwortlichen des Hochwasserschutzprojekts Rhein-Erholung-Sicherheit (Rhesi). Um das Megabauvorhaben so naturgetreu wie nur möglich studieren zu können, haben sie ein groß dimensioniertes Modell eines neura

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.