Kommentar

Johannes Huber

Menschen und Flüchtlinge

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) glaubt, dass Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) seine Meinung zu den Menschenrechten akzeptiert. Sie sollen demnach gültig sein. Klar: Kickl ist so großzügig, einzuräumen, dass der Regierungschef eine abweichende Meinung hat. So etwas soll es geben, wir leben in ein

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.